Lyrics 2022.1

Melancholie

Die grauen Tage umfassen uns,

ich weiß ich verletzte Euch,

aber ich kann nichts dafür,

die Sehnsucht steht vor meiner Tür.

Ich kann nicht aufhören sie zu beschwören,

auch wenn ihr noch so häßlich seit,

wenn ihr dumm und gräßlich seit,

ich sehe in euch nur Schönheit,

die im Dunkeln sich befreit, sich gut anfühlt

und nach Unendlichkeit.

Ihr ahnt es nicht, aber ich weiß es schlicht.

Ihr träumt von mir, doch ich bin hier.

Jede hätte mehr bekommen,

wäre dauerhaft mit mir gekommen,

in der Liebe hab ich Vaterschaft.

Doch ihr merkt es vor lauter

Selbstmitleid und verletzter Eitelkeit, nie.

So bleibt uns eben immer nur danach,

ein wenig Melancholie.

Mitglied Mensch

Wir sind so individuell

und doch gruppieren wir uns gerne schnell.

Der Penisneid ist, was Euch befreit.

Leider nur für den gemeinsamen Moment.

Die Psychologie umfasst uns wie nie.

Wir sind Physik, Chemie, Biologie …

Kein göttlicher Funke in der Wissenschaft,

nur banale Logik.

Fortpflanzung, Liebe, Erfolg,

dass ist unser Gold.

Damit zahlen wir für ein schönes Leben hier.

Aber nur nach unseren Regeln.

Welche die anders sein wollen,

suchen auch nur nach welchen.

Besonders sein wollen ist immer (Selbst)Abgrenzung!

Das habt ihr nicht verstanden.

Ich setze lieber darauf Mensch zu sein,

wie wir alle.

Schäbig

Ja, vielleicht hast Du recht.

Ich fühle mich auch schlecht.

Aber doch auch wieder nicht,

denn wenigstes Du,

warst glücklich für den Momment.

Ich hab mich geopfert für Dein Glück,

meines blieb dabei zurück.

Wie fast immer auf meinem Weg,

gebe ich mich ganz

und mache für Eurer Hoffnungen

den Eiertanz.

Aber dafür bekomme ich kein Vertrauen,

keine Leidenschaft bedingunslos.

Ihr wollt das Glück für Euch nur bloß.

Das ist der ständige Frauentrick,

sehr schäbig.

Falsche Kunst

Wenn ihr euch was einbildet auf euch,

wenn ihr euch für besonders haltet,

das seit ihr nicht!

Wenn ihr eingeschnappt seit,

beleidigt bald,

das lässt mich kalt.

Ihr seit Nichts, als trockenes Laub,

im Wald.

Dass ihr euch wichtig findet,

dass ihr euch alleine an die eigene Meinung bindet,

macht euch hässlich und alt.

Dass ihr was tut für die Kunst,

macht euch nicht selbst dazu.

Sie ist ohne euch dann,

die sich in ihrem Glanze,

falsch und eitel sonnen,

viel, viel besser dran!

Potenz

Darum geht es immer,

Versagensangst voll und ganz.

Aber man wird auch daran gemessen,

die Zeit verändert sich,

der Anspruch wandelt sich

gleichgeschlechtlich.

Vielleicht lass ich lieber die Finger,

von den jungen Dinger.

Aber eigentlich geht es ja um Sport nicht.

Gefühl und Herz haben bei mir Gewicht.

Da versag ich niemals nicht.

Mich festhalten

Ich versuche es immer wieder

Der Aufwand ist nicht gering

Ich tauche in Poesie und Lieder

Ich bringe etwas zum Schwingen

Die Welt leuchtet euch den Weg

Doch immer ihr selbst dazwischen steht

Auch ich bin mir nicht sicher

Ich kann mich erkennen

Ich kann mich geben

Ich kann das Besondere sein und leben

Aber Zweifel bleiben immer eben

Ich halte mich selber fest

Doch schöner wäre es,

ich könnte mich fallen lassen

Ihr könntet mich wirklich lieben

und nicht so sehr hassen.